Masterstudiengänge

Zielsetzungen

Das Bildungsprojekt des Master-Hochschulabschlusses in “Koordinierungsmanagement der Gesundheitsberufe” setzt sich das Ziel, die spezifischen Kompetenzen zur Ausübung der Koordination zu fördern entsprechend der folgenden Fähigkeiten:

  • Die Bedürfnisse der Klienten/innen und die Probleme der Dienste analysieren und die organisatorischen Theorien anwenden, zum Verstehen der Funktionsweise und der Komplexität der verschiedenen organisatorischen Situationen in der Sanität.
  • Fähigkeiten der Planung, Leitung und Bewertung der Leistungen der verschiedenen Professionalitäten entwickeln, um die Qualität der Maßnahmen zu verbessern und die Bedürfnisse der Klienten/innen zufrieden zu stellen.
  • Ein Entwicklungssystem für menschliche Ressourcen betreiben, um die individuellen Begabungen und Kompetenzen hervorzuheben, um eine Kultur der interdisziplinären Integration, der aktiven Beteiligung und des Verantwortungsbewusstseins über die Ergebnisse zu fördern und gleichzeitig das Fördern einer arbeitsfreundlichen Umgebung.
  • Die berufliche Entwicklung der Mitarbeiter/innen fördern und dabei den Bedarf einer ständigen Erziehung feststellen und Ausbildungsmöglichkeiten organisieren.
  • Die Qualität der Maßnahmen fördern, um der technisch-wissenschaftlichen Evolution und dem Zufriedenheitsgrad des/der Klienten/in angemessene Leistungen zu gewährleisten;
  • Das verfügbare evidenzbasierte Wissen in der organisatorischen und beruflichen Forschung zum Treffen von Entscheidungen und zur Ermittlung von Verbesserungsmaßnahmen anwenden.
  • Die Personalisierung und Humanisierung in der Pflege fördern, durch Gewährleistung der Informationen für die Klienten/innen und durch den Schutz der Rechte der Person und der Familie.
  • Die organisatorische und berufliche Integration in den Abteilungen und mit den externen Diensten aktivieren.
  • Die finanziellen, strukturellen und technologischen Ressourcen in Zusammenarbeit mit dem Verantwortlichen der Einheit verwalten.