Studiengänge

Zielsetzungen

Das Studium gewährleistet den Erwerb der spezifischen Kenntnisse und Kompetenzen, zum Schutz der öffentlichen Gesundheit, durch eine theoretische und praktische Ausbildung, die auch den Erwerb der Verhaltenskompetenzen einbezieht und die im für das Berufsbild spezifischen Arbeitskontext erlangt wird, sodass beim Abschluss des Studiums die vollständige Beherrschung aller nötigen Kompetenzen und ihre sofortige Verwendbarkeit im Arbeitsbereich gewährleistet wird.

Der/die Techniker/in der Vorbeugung im Bereich Umwelt und Arbeit übt seine/ihre Tätigkeit in den Lebens- und Arbeitsbereichen aus, er/sie führt Ermittlungen und Untersuchungen bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten durch und überwacht die Sicherheitsbedingungen der Anlagen.
Er/sie muss die Qualität von Nahrungsmitteln und Getränken von der Produktion bis zum Verbrauch ermitteln und zu eventuellen darauf folgenden Spezialuntersuchungen, wie Inspektionen und gezielten Stichprobenentnahmen, greifen.
Außerdem führt er/sie Ermittlungen im Bereich Hygiene und Veterinärmedizin durch. Er/sie arbeitet mit der Gerichtsverwaltung zusammen zur Untersuchung von Vergehen gegen die Umwelt und von den Hygiene- und Sicherheitsbedingungen am Arbeitsplatz und bei Lebensmitteln.
Er/sie überwacht und kontrolliert alles, was von den Gesetzen und Vorschriften auf dem Gebiet der Gesundheits- und Umweltvorsorge, im Bereich der eigenen Kompetenzen, vorgesehen ist.
Er/sie übt mit beruflich technischer Selbstständigkeit seine/ihre Tätigkeiten aus und arbeitet mit anderen Berufsbildern zusammen bei der Programmierung und Organisation der Arbeit in der Struktur, in der sie tätig sind.
Er/sie nimmt an Studien, didaktischen Tätigkeiten und professionellen Beratungen in Gesundheitsdiensten teil und dort, wo seine/ihre beruflichen Kompetenzen gefordert sind.
Er/sie trägt zur Ausbildung des Personals bei und wirkt direkt bei der Fortbildung bezüglich ihres Berufsbildes und in der Forschung mit.
Er/sie übt die eigene Berufstätigkeit als Angestellter/e oder freiberuflich aus, im Bereich des nationalen Gesundheitsdienstes, bei allen Präventions-, Kontroll- und Aufsichtsdiensten, an den von den geltenden Bestimmungen vorgesehenen Landesumweltagenturen, beziehungsweise in privaten Strukturen.
Er/sie kennt mindestens eine Sprache der Europäischen Union, außer der italienischen Sprache, in Wort und Schrift, im spezifischen Kompetenzbereich des Technikers der Vorbeugung und zum Austausch allgemeiner Informationen

Die Ausbildung an der Claudiana setzt sich das Ziel, den Studienplan so zu definieren, dass diese Prinzipien hervorgehoben werden.