Studiengänge

Zielsetzungen

Das Erreichen der beruflichen Kompetenzen wird durch eine theoretische und praktische Ausbildung verwirklicht, welche den Erwerb von Verhaltenskompetenzen einschließt, sodass am Ende der Ausbildung eine vollständige Beherrschung aller notwendiger Kompetenzen und ihrer sofortigen Verwendbarkeit in der Arbeitswelt gewährleistet wird.

Ziel des Studiengangs ist es, den Studierenden zu ermöglichen, ihre Aufgaben in der Prävention der orodentalen Erkrankungen auszuüben. Die Studienabgänger/innen in Dentalhygiene werden im odontoiatrischen Team als wertvolle Mitarbeiter/innen betrachtet, die selbstständig in verschiedenen Bereichen tätig sein können.

  1. Sie arbeiten beim Ausfüllen des odontostomatologischen Krankenblatts mit.
  2. Sie sammeln die technisch – statistischen Daten.
  3. Sie führen die Zahnsteinentfernung und das Schleifen der Zahnwurzeln sowie die örtliche Anwendung der verschiedenen prophylaktischen Methoden durch.
  4. Sie informieren über die verschiedenen Hygienemaßnahmen im Mundbereich und über die Verwendung der geeigneten diagnostischen Mittel zur Feststellung von Plaque und Zahnstein und weisen gleichzeitig auf die Notwendigkeit der regelmäßigen klinischen Kontrollen hin.
  5. Sie weisen auf die Vorschriften einer vernünftigen Ernährung hin, zum Schutz der Gesundheit der Zähne.
  6. Sie sind in der Zahngesundheitserziehung tätig und nehmen an Projekten der primären Vorsorge im Bereich des öffentlichen Gesundheitsdienstes teil. Durch ihre Intervention in Schulen und Kindergärten lehren sie die Kinder den korrekten Gebrauch der Zahnbürste und nehmen dadurch eine wichtige Rolle im Gesundheitsdienst ein.

    Durch die Ausbildung an der Claudiana erwirbt der Studierende spezifische berufliche Kenntnisse und eine qualitativ hochwertige Ausbildung, um einen hoch spezialisierten Beruf ausüben zu können.