News

Sommerakademie Interprofessionalität auf Exkursion an der Claudiana

Die Studien-StipendiatInnen der „Studien-Stiftung des deutschen Volkes“ mit Prof. Dr. Andreas Gerber-Grote, Pflegedirektorin Frau Dr. Siller, Präsident Prof. DDr. Eisendle und die wiss. Mitarbeiterinnen der Claudiana

Die Studien-StipendiatInnen der „Studien-Stiftung des deutschen Volkes“ mit Prof. Dr. Andreas Gerber-Grote, Pflegedirektorin Frau Dr. Siller, Präsident Prof. DDr. Eisendle und die wiss. Mitarbeiterinnen der Claudiana

Eine Gruppe von 16 Studien-StipendiatInnen der „Studien-Stiftung des deutschen Volkes“ hat in Begleitung von Prof. Dr. Andreas Gerber-Grote am 30. August 2018 die Claudiana besucht. Sie weilten im Rahmen einer Sommerakademie für zehn Tage im Ahrntal, um sich zum Thema Interprofessionelle Lehr- und Lernmodelle weiterzubilden. Als Abschlussexkursion sind sie einen Tag lang an der Claudiana gewesen. Nach einer kurzen Einführung in die Claudiana durch Direktor, Dr. Bocchio, hat sich die bunt gemischte Gruppe von Studenten der Humanmedizin, Physiotherapie, Soziologie, Jus u.a. über die Studienergebnisse der Südtiroler IPC Studie informiert.

Dr. Mischo-Kelling und Mag. Wieser präsentierten neben dem verwendeten Studiendesign und theoretischen Bezugsrahmen der Studie, das erste Mal seit Abschluss der IPC Studie über die überwiegend positiven aber heterogenen Einschätzungen von Zusammenarbeit und Beziehungstypen durch sieben Berufsgruppen des Südtiroler Sanitätsbetriebes SABES. Die Pflegedirektorin des SABES, Frau Dr. Siller, wurde ausführlich von den Exkursionsteilnehmerinnen über geplante Umsetzungsmöglichkeiten von erzielten Erkenntnissen der IPC Studie befragt. Prof. DDr. Eisendle diskutierte mit den Studierenden über evidenzbasierte klinische Entscheidungen, sowie über mögliche negative Folgen von Screening Untersuchungen, wie z.B. Mammographie.