Studiengänge

Berufsbild

Berufsbild (M.D. vom 17.01.1997 Nr. 58)

  1. Das Berufsbild des Technikers der Vorbeugung im Bereich Umwelt und Arbeit wird folgendermaßen definiert: der Techniker der Vorbeugung im Bereich Umwelt und Arbeit ist eine Fachkraft des Gesundheitsdienstes, die im Besitz eines berufsbefähigenden Laureatsdiploms ist und, in ihrem Zuständigkeitsbereich, für alle Tätigkeiten der Vorbeugung, Überprüfung und Aufsicht auf dem Gebiet der Hygiene und der Umweltsicherheit in den Lebensräumen und am Arbeitsplatz, der Hygiene der Nahrungsmittel und der Getränke und der Hygiene des öffentlichen Gesundheitswesens und der Veterinärmedizin verantwortlich ist.
  2. Der/ie Techniker/in der Vorbeugung im Bereich Umwelt und Arbeit ist in Diensten mit Inspektions- und Überwachungsaufgaben tätig und, innerhalb des eigenen Kompetenzbereichs, Beamter der Gerichtspolizei; er übt eine Ermittlungstätigkeit aus, die zielgerichtet ist auf die Ausstellung von Bewilligungen oder medizinisch-technischen Genehmigungen für Aktivitäten, die Kontrollen unterworfen sind.
  3. Im Bereich der Berufsausübung hat der der/ie Techniker/in der Vorbeugung im Bereich Umwelt und Arbeit folgende Aufgaben:
    • er weist an, bestimmt, beanstandet und meldet die festgestellten Unregelmäßigkeiten und formuliert Gutachten im Bereich der eigenen Zuständigkeiten
    • er überwacht und kontrolliert die Lebens- und Arbeitsbereiche und beurteilt die Notwendigkeit, Ermittlungen und Untersuchungen bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten durchzuführen
    • er überwacht und kontrolliert die Entsprechung der Strukturen und Räumlichkeiten in Bezug auf die damit verbundenen Tätigkeiten;
    • er überwacht und kontrolliert die Sicherheitsbedingungen der Anlagen;
    • er überwacht und kontrolliert die Qualität der Nahrungsmittel und der Getränke, die für die Ernährung bestimmt sind, von der Produktion bis zum Konsum und er bewertet die Notwendigkeit, zusätzliche Spezialuntersuchungen durchzuführen;
    • er überwacht und kontrolliert die Veterinärhygiene und –gesundheit, im eigenen Zuständigkeitsbereich, und bewertet die Notwendigkeit, zusätzliche Untersuchungen durchzuführen;
    • er überwacht und kontrolliert die kosmetischen Produkte;
    • er arbeitet mit der Gerichtsverwaltung zusammen zur Untersuchung von Vergehen gegen die Umwelt und von den Hygiene- und Sicherheitsbedingungen am Arbeitsplatz und bei Lebensmitteln;
    • er überwacht und kontrolliert alles, was von den Gesetzen und Vorschriften auf dem Gebiet der Gesundheits- und Umweltvorsorge, im Bereich der eigenen Kompetenzen, vorgesehen ist.
  4. Der Techniker der Vorbeugung im Bereich Umwelt und Arbeit übt mit beruflich technischer Selbstständigkeit seine Tätigkeiten aus und arbeitet mit anderen Berufsbildern zusammen bei der Programmierung und Organisation der Arbeit in der Struktur, in der er tätig ist. Er ist verantwortlich für Organisation, Planung, Durchführung und Qualität der Tätigkeiten, die in Ausübung der eigenen Berufstätigkeit durchgeführt werden.
  5. Der Techniker der Vorbeugung im Bereich Umwelt und Arbeit nimmt an Studien, didaktischen Tätigkeiten und professionellen Beratungen in Gesundheitsdiensten teil und dort, wo seine beruflichen Kompetenzen gefordert sind; er trägt zur Ausbildung des Personals bei und arbeitet direkt bei der Fortbildung bezüglich ihres Berufsbildes und in der Forschung mit.
  6. Der Techniker der Vorbeugung im Bereich Umwelt und Arbeit übt seine Berufstätigkeit als Angestellter oder freiberuflich aus, im Bereich des nationalen Gesundheitsdienstes, bei allen Präventions-, Kontroll- und Aufsichtsdiensten, die von den geltenden Bestimmungen vorgesehen sind.

Seitenanfang